LEKTION 2

LEKTION 2

Stunde 9

-b. 1

Das Schulgebäude

Der Klassenraum

Der Speiseraum

Der Computerraum

Der Musikraum

Der Kunstraum

Der Sportplatz

Der Werkraum

Die Turnhalle

Der Parkplatz

-b. 5b

Zu Gespräch 1 passt Bild B.

Zu Gespräch 2 passt Bild A.

-b. 6

1) Daniel

2) Daniel

3) Christine

4) Christine

5) Daniel

6) Christine

7) Christine

8) Christine

9) Daniel

Stunde 10

-b. 1

Es ist halb neun morgens.

Es ist Viertel nach zwei.

Es ist f-nf nach halb elf.

Es ist Punkt sieben abends.

Es ist f-nf vor halb f-nf.

Es ist f-nf nach sieben morgens.

Es ist drei Uhr.

Es ist viertel vor zwölf.

Es ist zehn vor sechs abends.

Es ist halb zehn abends.

Ub. 3

1) 6.15 Uhr

2) Von 8 bis 13.30 Uhr

3) 14.10 Uhr

4) Von 17 bis 18.45 Uhr

5) 19 Uhr

6) 21 Uhr

-b. 4

Um halb acht steht Tina auf und macht das Bett. Um f-nf nach halb acht wäscht sie sich schnell, putzt die Zähne und dann zieht sich an. Um Viertel vor acht geht sie in die K-che und fr-hst-ckt. Um f-nf vor halb neun verlässt Tina das Haus und fährt zur Schule mit dem Bus. Sie hat sechs Stunden. Die Stunden beginnen um neun und sind nur um zehn vor drei zu Ende. Um drei Uhr geht sie in den Speiseraum, um dort zum Mittag zu essen. Um Viertel vor vier geht Tina zum Training und – bt dort Ballett. Das Training dauert eine Stunde. Von zwanzig nach f-nf bis sieben Uhr abends macht Tina ihre Hausaufgabe. Sie isst das Abendbrot um zehn nach sieben und danach sp-lt sie das Geschirr. Von zwanzig vor bis zwanzig nach acht abends schreibt sie E-Mails an Freunde. Um halb neun sieht Tina fern. Meistens sieht sie Trickfilme. Und um halb zehn geht sie schlafen, aber zuerst liest ein interessantes Buch.

Stunde 11

-b. 2

2) Nach der Schule besucht Anton einen Computerkurs. Er erlernt da neue Programme.

3) Nach der Schule geht Gabriella zum Malunterricht. Sie m>

4) Nach der Schule geht Anna zur Tanzschule. Sie – bt da moderne Tänze.

5) Nach der Schule besucht Andrea die Koch-AG. Sie kocht da leckere Speisen.

6) Nach der Schule geht Thomas zum Training. Er spielt da Volleyball.

7) Nach der Schule geht Isabella ins Schwimmbad. Sie schwimmt da eine Stunde lang.

-b. 3

Nach der Schule hat Paul nicht immer frei. Montags besucht er eine AG. Er spielt da Fußball. Dienstags abends besucht Paul einen Englischkurs. Mittwochs um sechs Uhr abends geht er ins Schwimmbad und um acht chattet er mit seinen Freunden. Donnerstags um vier Uhr geht er zum Training. Er spielt da Tennis. Und um halb sechs soll er die j-ngere Schwester vom Kindergarten abholen. Freitags um sechs Uhr abends geht er ins Schwimmbad noch einmal. Samstags geht er einkaufen und dann räumt er die Wohnung auf.

Stunde 12

-b. 2b

1) Jedes Jahr veranst>

2) Die Museumbesuche werden eine gute Tradition in unserer Klasse.

3) Meine Schwester hat den diesjährigen Malwettbewerb gewonnen.

4) Morgen machen wir einen Ausflug aufs Land.

Stunde 13

-b. 1

Der Malwettbewerb, die Disko, das Schulfest, das Kost-mfest, der Musikwettbewerb, der Sportwettbewerb, das Schachturnier, die Tanzshow, stattfinden, veranst>

-b. 5

Im Oktober hat man in meiner Schule einen Sportwettbewerb durchgef-hrt. Am diesen Wettbewerb können die Sch-ler siebter und achter Klassen teilnehmen. Aus meiner Klasse haben drei Jungen und zwei Mädchen teilgenommen. Der Wettbewerb hat im Schulstadion stattgefunden. Zuerst sind wir 100 und dann 60 Meter gelaufen. Danach haben wir Volleyball und Tennis gespielt. Am Ende des Wettbewerbs war die Auszeichnung der Teilnehmer. Meine Klasse hat einen ersten und einen dritten Platz und zwei zweite Plätze eingenommen. Wir waren sehr froh dar-ber!

Stunde 14

-b. 2

1) F

2) A

3) 1

4) J

5) C

6) D

7) В

8) G

9) E

10) H

-b. 4

1) C

2) А

3) D

4) В

-b. 5

1) Richtig

2) Falsch

3) Falsch

4) Richtig

5) Richtig

6) Falsch

7) Falsch

8) Richtig

9) Richtig

10) Falsch

Stunde 15

-b. 3a

1) A, D, G

2) E, H

3) B, J

4) C, F, L, K

5) I

-b. 4

Machen – machte

Fahren – fuhr

Besuchen – besuchte

Gefallen – gefiel

Gehen – ging

Genießen – genoss

Fotografieren – fotografierte

Besichtigen – besichtigte

Unternehmen – unternahm

Verbringen – verbrachte

Sehen – sah

Sein – war

Schaffen – schuf

Spazieren gehen – ging spazieren

-b. 7

Diesen Herbst hat meine Klasse eine Klassenfahrt nach Venedig gemacht. Das ist eine Stadt im Nordosten Italiens an der adriatischen K-ste. Venedig ist die Hauptstadt der Provinz Venedig. Sie setzt sich aus – ber 100 Inseln zusammen. Venedig ist eine der schönsten Städte Italiens und hat sehr viele Sehensw-rdigkeiten. Aber leider haben wir dort nur drei Tage verbracht. Am ersten Tag haben wir einen Stadtrundgang gemacht und viele historische Bauten und Denkmäler besichtigt. Besonders hat mir den Markusdom gefallen. Am zweiten Tag sind wir Boot gefahren und haben fast alle Straßen und Br-cken gesehen. Und am dritten Tag haben wir einige historische Museen besucht. Ich glaube, unsere Klassenfahrt war sehr interessant. Alle waren damit zufrieden. Wir haben viele Fotos gemacht und Souvenirs gekauft.


LEKTION 2 - ГДЗ з німецької